Am 07. Juni machte sich die 3. Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Schmidt-Wittkowsky auf nach Gstaudach bei Altdorf, um dort an den Waldjugendspielen teilzunehmen.

Um 9.00 Uhr wurde die Klasse dort von Förster Günter Moosreiner empfangen. Schon auf dem Weg zum Klosterholz gab er den Kindern interessante Informationen, beispielsweise über den Samen der Mohnblumen oder die am Wegrand wachsenden Schachtelhalme.

waldjugend

Neben Wissensvermittlung zum Thema nachhaltige Forstwirtschaft und einer Vorführung mit der Motorsäge, standen vor allem Waldspiele auf dem Programm, die die Klassen als Gemeinschaft forderten. So mussten die Kinder einen Ster Holz umschichten oder auf einer schmalen Brücke aneinander vorbeikommen.

P1120404P1120410

Die bei allen Aufgaben erfolgreich erarbeiteten Muggelsteine wurden eingetauscht in Holzmedaillen und Postkarten, die die Kinder zur Erinnerung mit nach Hause nehmen durften.

 

Waldjugendspiele