Ausflugsfahrten, Unterrichtsgänge, Schullandheim,… viele dieser Highlights einer 4. Klasse waren Corona zum Opfer gefallen. Doch der Wunsch der Schülerinnen und Schüler zum Abschluss zumindest einmal gemeinsam mit der Klasse zu übernachten, wurde am letzten Freitag des Schuljahres erfüllt.

Nach dem Einchecken um 18.30 Uhr und dem obligatorischen Coronatest ließen sich alle im Pausenhof die Leckereien vom Buffet schmecken.

Anschließend wurden die „Schlafzimmer“ bezogen und in Grüppchen richtete sich jeder sein Nachtlager in verschiedenen Räumen des Schulhauses ein.

Teamgeist, Kombinationsgabe und Leseverständnis waren dann gefragt beim Lösen einer „Escape room Geschichte“, die es in 3 Gruppen zu lösen galt.

Nach den geistigen Höchstleistungen gab es dann körperliches Auspowern beim Nachtsport in der Turnhalle.

Und schließlich – schon im Schlafanzug – gab es noch eine gemeinsame Geschichte kurz vor Mitternacht. Dann galt eigentlich Nachtruhe…. was die Mehrheit der Zimmergemeinschaften nicht davon abhielt, „durchzumachen“ und Frau Schmidt-Wittkowsky auf Trab zu halten.

Geweckt werden musste um 6 Uhr in der Früh niemand mehr und um 7 Uhr gings zum Morgen- Kneippen an den Zellbach. Mit einem Gruppenfoto wurde die Schulhausnacht beendet, bevor die -nun doch etwas schlappen-  „Geister“ um 8 Uhr abgeholt wurden.

Abschiedsnacht im Schulhaus