Auch heuer nahmen die 3. und die 4. Klasse am Projekt „Zeitung in der Schule“ teil, bei dem die Kinder vier Wochen lang kostenlos mit einer Ausgabe der Vilsbiburger Zeitung versorgt wurden.

Beim täglichen gemeinsamen Schmökern in der Lokalzeitung bekamen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Überblick; anschließend machten sie sich auf die Suche nach dem Artikel und dem Foto des Tages. Beides wurde zu Hause ausgeschnitten, aufgeklebt und mit eigenen Kommentaren versehen. So entstanden im Lauf der vier Wochen individuell gestaltete Zeitungstagebücher.

Zudem erarbeiteten die Kinder, wie eine Zeitung aufgebaut ist. Sie lernten verschiedene Textformen kennen und übten Rechtschreibfälle anhand von Zeitungsartikeln. In Filmen erfuhren sie, wie eine Tageszeitung entsteht. Dabei wurden die einzelnen Schritte erläutert, die eine Nachricht durchläuft, ehe sie am nächsten Tag in der Zeitung erscheint. Die Viertklässler durften sich als Nachrichtensprecher versuchen, es wurden die „Schlagzeilen des Tages“ gekürt und in Rätselform spielerisch die Zeitung erkundet.

Im Mittelpunkt des Interesses stand jeden Tag die Kinderseite der Vilsbiburger Zeitung, auf der den Schülerinnen und Schülern wichtige Ereignisse kindgerecht präsentiert werden.

Den Abschluss des lehrreichen und spannenden Projekts bildete eine „Zeitungsmodenschau“. Mit Feuereifer entwarfen die Viertklässler Kleidungsstücke, die sie anschließend aus Zeitungspapier herstellten. Es machte den Kindern viel Spaß, aus Papier modische Kopfbedeckungen, Kleider und Ritterrüstungen zu gestalten und in der Klasse zu präsentieren.

 

Zeitungsprofis