Am Montag, den 28.03, nahmen alle 4 Klassen wieder an der Aktion sauberes Bayern teil. Die Kinder der 4. Klasse begannen gleich in der Früh mit dem Entsorgen von Altlasten aus dem Dachboden des alten Lehrerwohnhauses. Die Klassen 1 und 2 kümmerten sich wenig später um den Müll auf dem Schulgelände, bei der Kneippanlage und im Ortskern. Die Klassen 3 und 4 starteten auf eine große Runde Richtung Eggersdorfen, am Zellbach entlang, durch Wald und Feld bis nach Burg und über Niklashaag zurück.

Schon im Pauluszeller Industriegebiet wurden die Mülldetektive fündig, aber auch auf den Feldern, im Wald und im Zellbach konnte einiges an Abfall geborgen werden. Die vollen Eimer und Säcke wurden in Burg deponiert und mit dem Gemeindeauto abgeholt.

Auf großes Unverständnis stießen bei den Kindern mehrere rote Tütchen mit Hundekot. Dass Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zwar in Plastik packen, die Tüten dann aber in der Natur „verstecken“, hielten die Müllsammler für ziemlich unverantwortlich. Die Tütchen wurden an Ort und Stelle liegen gelassen zur Abholung durch die „Besitzer“.

 

 

 

 

 

 

Aktion sauberes Bayern